Liberale Wirschaftsordnung

Wir sehen in der liberalen Wirtschaftsordnung und dem flexiblen Arbeitsmarkt einen grossen Standortvorteil. Die vielen KMU sind wichtige Stützen unserer Wirtschaft. Unternehmertum muss mit guten Rahmenbedingungen gefördert und nicht durch Bürokratie unnötig eingeschränkt werden. Staatliche Eingriffe in den Markt sollen – wenn immer möglich – über Anreizsysteme (z.B. Lenkungsabgaben) und nicht durch Vorschriften oder Verbote erfolgen. Der Kanton soll funktionierende Märkte „spielen lassen“. Dazu braucht es einen gesunden Wettbewerb ohne Kartelle, Abschottung und Privilegien. Von Unternehmern und Wirtschaftsführern erwarten wir ethisch verantwortliches Handeln gegenüber Mensch und Umwelt im In- und Ausland. Für den Aargau als Grenzkanton sind die wirtschaftlichen Beziehungen zum Ausland von grosser Wichtigkeit. Planungssicherheit kann nur durch den Abschluss von Verträgen mit der EU entstehen.